get_the_title($post->post_parent)


Kurze Historie zu unserem Benefiz

Von 2007 bis 2018 war unsere Benefiz-Veranstaltungen unter dem Banner “MOSHROOM METAL BENEFIZ FESTIVAL”, welches seit dem Tod von Initiator Oli Beier im Jahre 2017 “OLI BEIERS MOSHROOM METAL BENEFIZ FESTIVAL” heißt, immer erfolgreich. Viele Bands aus der Region in und um Krefeld und aus ganz Deutschland, haben sich die Finger wundgespielt, und zumeist ganz ohne Aufwandsentschädigung Spendeneinnahmen von jeweils vierstelligen Beträgen ermöglicht. Gespendet wurde an gemeinnützige Organisationen für Kinder, Kindergärten oder auch mal die Kulturrampe in Krefeld.

Seit einigen Jahren ist unser fester Partner nun der Kinderschutzbund Krefeld e.V., der sich fürsorglich um Kinder in extrem schweren Kindheitssituationen kümmert. Da geht es um Gewalt und Missbrauch, also Themen, die wirklich schwer zu begreifen sind, und wo Hilfe dringend nötig ist. Der Kinderschutzbund leistet da hervorragende Arbeit, die wir gerne immer wieder unterstützen.

Ohne Budget arbeitet es sich außerdem nicht sonderlich gut im Musikbusiness. Dank Sponsoren und Gästen kann das Benefiz trotzdem jedes Jahr auf’s Neue coole Bands für den schmalen Geldbeutel nach Krefeld locken und trotzdem vierstellige Beträge spenden. Danke!

Auch die Bands spielen ihren Auftritt als Spende. Auf eine Gage wird in Normalfall verzichtet. Gagen über Aufwandsentschädigungen hinaus sind die Ausnahme für Bands, die dem Musizieren beruflich nachgehen.
Unsere Location ist mittlerweile, nach einer Stippvisite in der Kulturrampe und vielen komplett selbst gemachten Events im Jugendtreff Funzel (Gartenstadt), die Kulturfabrik Krefeld e.V.. Für das OLI BEIERS MOSHROOM METAL BENEFIZ FESTIVAL fahren wir dank Michel Slomma und Matthias Krügener Licht und Sound auf, auf das wir stolz sein können. Denn wir wollen immer noch eins, neben den Spenden: Eine gute Zeit für Bands und Zuschauer auf einem genial entspannten, familiären Festival getreu dem Motto:

Metal kann nicht nur böse! #metalkannnichtnurböse

Danke.

Besucher FAQ

Ist das Moshroom ein kommerzielles Festival?
Nein.Wir spenden den Gewinn an den Kinderschutzbund Krefeld e.V. und dort für verschiedenste Projekte.

Was kostet das Moshroom?
Die Ticketpreise liegen momentan zwischen 10 und 20 Euro, je nachdem, welche Bands wir euch bieten kann das variieren. In den letzten Jahren waren wir stabil bei ca. 12,- € unterwegs.

Wo findet das Moshroom statt?
Kulturfabrik Krefeld, Dießemer Str. 13, Krefeld, Germany

Wie viele Bands spielen am Festivaltag?
An einem normalen Festivaltag spielen bei uns 6-7 Bands. Wir beginnen, wie es sich für ein Festival gehört, meist recht früh gegen 16/17 Uhr, also plant euch den Tag ein, nicht nur den Abend.

Welche Musikrichtung spielen die Bands?
Metal. Das ist die gröbste Umschreibung. Mal bricht es in Deathcore aus, mal Grindcore oder mal kräftiger Hardrock. Wir versuchen jedes Jahr ein so diverses Festival auf die Beine zu stellen, wie möglich. Bisher hat das unserer Ansicht nach auch geklappt, auch wenn das der ein oder andere anders sehen mag. Geschmäcker sind verschieden. <3

Ist das Festival drinnen oder draußen?
Wir sind ein Drinnen-Festival, denn meist ist es schon kalt oder zumindest kühl. Dafür gibt es draußen trotzdem immer wieder Würstchen von Hape und an der Bar gibt es herrlich kühles Bier.

Wer hatte die Idee für ein Benefiz Festival in Krefeld?
Hervorgegangen ist das Festival aus einer Idee von Oliver “Oli” Beier, seines Zeichens damals Drummer der Metalband HASTEBLOOD, der gerne etwas für seine Stadt tun wollte. Da er eine Tochter hat, lag es nahe, dass er und die Band mit dem Festival Kinder in Krefeld unterstützen wollten.

Wer veranstaltet das Festival?
Das Festival wird von einer kleinen Orga-Gruppe geplant, die sich in der Metalszene in Krefeld auskennen und selbst dort in Bands aktiv sind oder waren. Zudem ist die KuFa Krefeld sowie der Kinderschutzbund Krefeld aktiv an der Planung und Durchführung des Benefiz beteiligt. Der Kinderschutzbund tritt auch offiziell als Veranstalter auf.
Momentan in der Orga: Stefan Kuhnigk, Veronika “Pika” Effertz und Oliver Biklic

Kann ich helfen?
Möglich ist das, ja. Allerdings sind wir meist schon sehr gut aufgestellt, weshalb wir z.B. in der Orga momentan niemanden suchen. Flyer verteilen und möglicherweise Plakate kleben im Raum außerhalb Krefelds wäre interessant, genau wie ein professioneller Social-Media-Livestream. Meldet euch einfach gerne, wenn ihr meint da helfen zu können. :)

Was sagt die Stadt Krefeld dazu?
Wir glauben, der Stadt und Politik ist das Moshroom mittlerweile ans Herz gewachsen, denn wenn selbst der Bürgermeister das Festival eröffnet, fühlt man sich schon ein bisschen bestätigt, dass man hier was Gutes tut, das sogar ein bisschen aus der Masse herausragt.

Band FAQ

Welche Bands haben Chancen auf dem Festival zu spielen?
Jede Metal oder Hardrock Band der Welt – mit Vorliebe aus Krefeld, denn Lokalbands sind für das Festival schon immer essenziell gewesen.

Wie kann man sich als Band bewerben?
Zuerst mal müsstet Ihr Euch Gedanken darüber machen, ob ihr das wirklich wollt, denn bei uns spielt man ohne Gage, ohneUnkostenbeteiligung unsererseits. Das hat den einfachen Grund, dass wir unseren Gewinn komplett spenden wollen und jeder nicht gespendeter Euro ein Euro ist, den wir lieber gespendet hätten. Wenn ihr eine sozial aktive Band seid und gewillt euren Gig zu spenden, freuen wir uns natürlich wie Bolle auf eure Bewerbung. Im Einzelfall, z.B. bei Berufsmusikern, zahlen wir auch kleinere Gagen nach Verhandlung, aber wir halten es selbst in diesen Fällen meist so, dass es max. bei einer Unkostenbeteiligung und evtl. Hotel (durch Sponsoring) bleibt.

Alles klar? Cool. Dann schreibt gerne eine E-Mail an booking ä moshroom-festival.de Beachtet bitte folgende Formvorgabe, ohne die ihr nicht im Bandpool landet.
Betreff: Bewerbung Moshroom 2019 / Bandname
Inhalt: Ein Link zu website, Musik, Live-Video o.ä.
Das war es. Bitte keine Anhänge, ellenlangen Texte und so weiter. Wer das nicht beachtet, landet, wie eben schon erwähnt, leider nicht im Pool der Bands, weil wir uns einfach jedes Jahr mit sehr vielen Mails herumschlagen.
Wir freuen uns auf Euch und Eure Mukke! <3

Gibt es eine Frist?
Nein. Seit 2018 nehmen wir einfach das ganze Jahr über Bands in unseren Bandpool auf. Wer sich bewirbt, wird gehört – vielleicht auch für ein oder zwei Jahre später.

Hört ihr euch alles an?
Ja.

Schriebt ihr uns zurück?
Möglicherweise, wenn wir Interesse daran haben euch zu booken. Wir haben in der Vergangenheit immer versucht ehrlich zu sein, darum auch hier: Seid uns bitte nicht böse, wenn wir nicht schreiben, ob ihr dabei seid oder nicht. Wir haben keine Tools dafür und müssten das alles händisch machen. Das klappt leider nicht mit unseren Mitteln. Danke für Euer Verständnis. <3

Wer macht den Sound?
Matthias Krügener verantwortet schon seit Jahren den Sound beim Moshroom und wir freuen uns, dass er mit seiner Kompetenz jedes Jahr zu einem Ohrenschmaus macht. Euren eigenen Soundmann könnt ihr natürlich mitbringen. Pause klingt ja auch mal gut.

Wer macht das Licht?
Das Licht kommt von Michel Slomma, der sich jedes Jahr wieder aus dem Fenster hängt und die schönsten Lichteffekte für uns besorgt. Er macht solange Licht, bis Ihr einen Lichtmann ans Pult setzt. :)